Willkommen bei der Humanistischen Union Marburg!


Humanistische Union e.V.

Marburger Leuchtfeuer

Die 10 neuesten Beiträge
als RSS-Newsfeed abbonieren
 Veranstaltungs-Mittschnitte zum Download

Videos: tv.humr.de

Für mobile Endgeräte: humr.de

Twitter:  at humarburg

Das Team

English
Francais
 


Nein zum Krieg!

Login

Aktuelle Pressemitteilung:

16.09.2016
Pressemitteilung-Nr. 6/16:

Camp in Cappel muss bleiben!


Als "instinktlos und inhuman" kritisiert die Humanistische Union Marburg die unmittelbar bevorstehende Schließung des Flüchtlingscamps in Marburg-Cappel. Die mittelhessische Regionalgruppe der größten und ältesten Bürgerrechtsorganisation Deutschlands solidarisiert sich mit den Hungerstreikenden im Camp und ruft die Bevölkerung zu deren Unterstützung auf. Ausdrücklich unterstützt die HU auch den Marburger Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies bei seinem Einsatz für den Erhalt der Erstaufnahmeeinrichtung.  mehr zu Camp in Cappel muss bleiben!


Aktuelle Themen:

21.07.2016

Psychiatrie Wasserburg verfolgt Kritiker


Dass manche Menschen die Psychiatrie missbrauchen, um missliebige Zeitgenossen loszuwerden, ist leider eine traurige Wahrheit. Ein Beispiel dafür ist der Fall Gustl Mollath, der offenbar etwas wusste, was nicht bekannt werden sollte. Ein zweiter "Fall Mollath" ist nun - pikanterweise ebenfalls in Bayern – das Vorgehen von Justiz und Psychiatrie gegen Thomas Lindlmair. Ihn möchten manche offenbar auch beiseite räumen, weil er unbequem ist. Jedenfalls soll er sich am Montag (25. Juli) um 8.30 Uhr vor dem Amtsgericht Rosenheim wegen "Hausfriedensbruchs" verantworten.
mehr zu Psychiatrie Wasserburg verfolgt Kritiker


18.07.2016

Darkroom Psychiatrie


Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer war am Donnerstag (30. Juni) als Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss Modellbau im Bayerischen Landtag geladen. Thomas Lindlmair, 1. Vorsitzender des Deutschen Forensik-Bunds, nutzte die Gelegenheit um den Bayerischen Ministerpräsidenten auf gravierende Missstände im Bereich der forensischen Psychiatrie hinzuweisen. Insbesondere übergab er Seehofer persönlich Unterlagen, die darauf hindeuten, dass Gutachten nach Aktenlage erstellt werden, ohne dass den Gutachter überhaupt Akten vorliegen. Nicht nur das; unter Androhung von Beugehaft sollen die so Geschädigten auch noch selbst horrende Summen für diese "Gutachten" bezahlen.
mehr zu Darkroom Psychiatrie


08.07.2016

Geht heim, Geheimdienste!


Das sogenannte "Anti-Terror-Gesetz" hat der Bundesrat am Freitag (8. Juli) durchgewinkt. Es erlaubt den Geheimdiensten einen umfangreichen Datenaustausch auch auf internationaler Ebene und verschärft die Kontrolle der Bürgerinnen und Bürger beispielsweise beim Kauf sogenannter "Pre-Payd-Karten" für ihr Handy. Die Kontrolle der Geheimdienste hingegen hat der Bundestag am gleichen Tag gelockert. Das neue BND-Gesetz erlaubt dem Bundesnachrichtendienst (BND) nahezu all das ganz offiziell, was er bisher ohne gesetzliche Grundlage oft illegal gemacht hat. Zu seinen neuen Befugnissen gehört auch die Kontrolle ausländischer Journalisten, was diejenigen, die diesem Gesetz zugestimmt haben, bei ausländischen Geheimdiensten sicherlich scharf geißeln würden, wenn es deutsche Pressevertreter träfe.
mehr zu Geht heim, Geheimdienste!


12.06.2016

Laudatio von Roland Stürmer


Der Diplom-Psychologe Roland Stümer hat am Mittwoch (1. Juni) im Historischen Saal des Marburger Rathauses die Laudatio auf den Leuchtfeuer-Preisträger Lutz Götzfried gehalten. Sein Redemanuskript dokumentiert die HU Marburg in unbearbeiter Form.
mehr zu Laudatio von Roland Stürmer


02.06.2016

Was ist "krank" und was ist "normal"?


"Die sozialpolitische Landschaft in Marburg und weit darüber hinaus wäre ohne Lutz Götzfried ärmer." In diesem Satz fasste Roland Stürmer sein Lob für den Preisträger des Marburger Leuchtfeuers 2016 zusammen. Der Psychologe und ehrenamtliche Stadtrat der Universitätsstadt Marburg hielt am Mittwoch (1. Juni) die Laudatio auf Götzfried. Mit dem Marburger Leuchtfeuer für Soziale Bürgerrechte haben die Universitätsstadt Marburg und die Humanistische Union (HU) den gelernten Buchbinder und Sozialarbeiter bei einer Feierstunde am Mittwoch im Historischen Saal des Marburger Rathauses ausgezeichnet.
mehr zu Was ist "krank" und was ist "normal"?


01.06.2016

Lutz Götzfried ist ein Leuchtfeuer im Turm


Sinnstiftende Arbeit für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen unter maßgeblicher Berücksichtigung ihrer individuellen Problemlage ist seit vielen Jahren ein Arbeitsschwerpunkt von Lutz Götzfried. Dabei verbindet er die Teilhabe am Arbeitsmarkt mit der behutsamen Stärkung des Selbstwertgefühls der Betroffenen und der Förderung von städtischer Kultur.
mehr zu Lutz Götzfried ist ein Leuchtfeuer im Turm


14.05.2016

Der Andere könnte Recht haben


"Der Andere könnte Recht haben." Mit diesem Zitat des Philosophen Prof. Dr. Hans-Georg Gadamer kennzeichnete der evangelische Pastor Jürgen Mette die Haltung des Philosophen Dr. Dr. Joachim Kahl bei ihren Streitgesprächen im Fernsehen, bei öffentlichen Veranstaltungen oder auch bei regelmäßigen privaten Treffen in einem Marburger Café. Rund 90 Gäste waren am Samstag (14. Mai) Kahls Einladung ins Tecchnologie- und Tagungszentrum (TTZ) gefolgt. Mit Weggefährten und Freunden wie auch mit freundlichen Widersachern feierte der Marburger Philosoph dort seinen Geburtstag.
mehr zu Der Andere könnte Recht haben


30.04.2016

Geheimdienste vor Gericht


mit einem ausführlichen Schreiben wendet sich der HU-Regionalvorsitzende Franz-Josef Hanke an alle, denen die NSU-Mordserie, die weltweite Massenüberwachung durch die NSA, verfassungswidrige Späh-Aktionen des BND und die Aktivitäten dubioser V-Leute des Verfassungsschutzes ein Dorn im Auge sind. Gegen diese versammelten Attacken auf Privatsphäre und Meinungsfreiheit möchte er eine Flamme des Einsatzes für Demokratie und Menschenrechte entfachen. Die Aktivitäten der deutschen Geheimdienste und ihre Kooperation mit der National Security Agency (NSA) soll ein Geheimdiensttribunal der Humanistischen Union (HU) im Oktober 2016 in Berlin problematisieren.
mehr zu Geheimdienste vor Gericht


25.10.2015

Schlecht, schlampig und voreingenommen


"Menschenrechtsverletzungen durch Psychiatrische Gutachten" war am Samstag (24. Oktober) Thema beim Arbeitskreis Psychiatrie der Humanistischen Union (HU) im Käte-Dinnebier-Saal des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Der immensen Bedeutung von Gutachten für Betroffene steht ein erschreckend sorgloser Umgang damit sowohl bei den Staatsanwaltschaften und Gerichten wie auch bei Psychologen und Psychiatern gegenüber. Diesem Skandal widmeten Betroffene und Bürgerrechtler einen ganzen Nachmittag lang ihr Augenmerk.
mehr zu Schlecht, schlampig und voreingenommen


Statistik: Schon 0 Besucher

© 2006 by HU-Ortsverband Marburg