pm 20/10: So wird Geld verdient – Ein literarischer Streifzug mit Rolf Becker

„So wird Geld verdient“ lautet der Titel eines literarischen Streifzugs zur Entwicklung von Geld und Kapital mit dem Schauspieler Rolf Becker. Veranstalter der Lesung ist das „Marburger Forum – Fördergemeinschaft Friedensarbeit“. Die Marburger Regionalgliederung der Humanistischen Union (HU) ist einer der Unterstützer dieser Veranstaltung am Mittwoch (10. November) um 20 Uhr in der Waggonhalle.

Das Gewerkschaftsmitglied Becker war 1981 bei der Veranstaltung „Künstler für den Frieden“ in Dortmund aufgetreten. 2009 hat er den afro-amerikanischen Journalisten Mumia Abu-Jamal in der Todeszelle besucht.

Einem breiteren Publikum bekannt geworden ist der Vater von Ben und Meret Becker durch zahlreiche Rollen in Filmen und Fernsehsendungen sowie als Hörbuchsprecher. So ist er unter der Regie von Volker Schlöndorf in der Böll-Verfilmung „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ als Staatsanwalt aufgetreten.

In der Fernsehserie „In aller Freundschaft“ spielt er den Otto Stein. Hinzu kommen Gastrollen in „Derrick“, „Der Alte“, „Ein Fall für Zwei“, „Tatort“, im „Großstadtrevier“ oder „Küstenwache“.

Der Reigen der von ihm zitierten Autoren reicht von Sophokles und Aristoteles über William Shakespeare und Jean-Baptiste Moliere sowie Heinrich Heine bis hin zu Karl Marx, Friedrich Engels, Bertolt Brecht, Peter Weiß und Elfriede Jelinek. Zumindest ein ideeller Gewinn ist den Besucherinnen und Besuchern des Abends also so gut wie sicher.

Ebenfalls ums „liebe Geld“ wird es auch bei der nächsten Veranstaltung des HU-Ortsverbands Marburg genau 14 Tage später gehen. Sein „Violettbuch Kirchenfinanzen“ wird Dr. Carsten Frerk aus Berlin am Mittwoch (24. November) im Historischen Saal des Marburger Rathauses vorstellen. Auch von dieser Veranstaltung verspricht sich die mittelhessische HU-Gliederung wiederum „kostbare“ Einblicke.

Franz-Josef Hanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*