Zum Gedenken an Käte Dinnebier – Radiosendung zum Todestag der Leuchtfeuer-Preisträgerin

Zum Gedenken an Käte Dinnebier strahlt Radio Unerhört Marburg (RUM) am Montag (8. August) eine Sondersendung zum Jahrestag des Todes der Gewerkschafterin und Frauenrechtlerin aus. Von 16 bis 18 Uhr werden Angehörige und Weggefährten an die langjährige Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Marburg erinnern.

Dinnebier war am 8. August 2010 im Alter von 79 Jahren verstorben. 2007 hatte die Humanistische Union Marburg (HU) sie mit dem Marburger Leuchtfeuer für Soziale Bürgerrechte ausgezeichnet.

Rechtzeitig zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai 2011 hatte der DGB seinen Versammlungsraum im Gewerkschaftshaus an der Bahnhofstraße in „Käte-Dinnebier-Saal“ umbenannt. Eigens dazu war die ehemalige Stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer am Samstag (30. April) nach Marburg gekommen.

Ins Studio eingeladen hat RUM Kätes Tochter Kirsten Dinnebier sowie den Marburger HU-Vorsitzenden Franz-Josef Hanke. Garantiert dabeisein wird dann auch die Verstorbene, deren unermüdliches Engagement für die Gleichberechtigung von Frauen, für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und für selbstbestimmte Arbeit zu fairen Löhnen sowie nach ihrer Pensionierung im DGB-Seniorenkreis unvergessen bleibt.

Franz-Josef Hanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*